Caecilienchor

Missa Jubilate Deo (von Gerhard Sporken)

Uraufführung an St. Nikolaus Eupen

Eine Uraufführung stand am Sonntag im Mittelpunkt des Jahreskonzerts des Cäcilienchors Eupen. In der Eupener St. Nikolaus-Pfarrkirche präsentierten die Sänger und Sängerinnen die Missa Jubilate Deo, eine Komposition ihres Dirigenten Gerhard Sporken, der den Chor seit fast 30 Jahren leitet. Die musikalische Sprache ist fast kaleidoskopartig bunt: klassische Tonalität steht neben Quartenharmonik, modale Momente wechseln ab mit Passagen, die die Grenze zur Atonalität berühren. Auch die Besetzung der "Missa Jubilate Deo" ist besonders farbig: zwei vierstimmige Chöre und drei Gesangssolisten werden durch ein Streicherensemble, einen Paukensatz und eine Orgel ergänzt.

Neben dem Cäcilienchor wirkten auch das Ensemble Cantabile und das Orchestre de chambre de Trois Frontières an der Aufführung mit, die alle drei unter Sporkens Leitung stehen. Das Zusammenspiel der drei Fraktionen war ausgezeichnet. Es ist deshalb schade, dass solcher Aufwand für die einmalige Wiedergabe eines Stückes geschieht, das dann 37 Minuten nach Beginn bereits Geschichte ist.

Hörproben zu diesem Konzert

Drucken

Konzeption und technische Realisierung: intwerb.de